Anonyme Registrierung von Domains

Die Wahl der Domain ist ein heikles Thema und muss gut bedacht werden. So wurde schon im Artikel: Finger weg von .de Domains von .de Domains abgeraten, aber das ist nur ein kleiner Teil des Ganzen. Was auf der Prioritätenliste eines Poker Affiliates ganz oben auf der Liste steht ist Anonymität. Ein absolutes No-Go ist es einfach eine Domain zu registrieren und dies über seinen richtigen Namen, womöglich noch mit kompletten Kontaktdaten laufen zu lassen. In diesem Fall muss ein Anonymisierungsdienst her, den man zum Glück meist schon bei seinen Hosting-Packages dazukaufen und manchmal sogar kostenlos dazu bekommen kann.

Fürs Hosting bieten sich vor allem zwei Anbieter an: GoDaddy und Bluehost. Viele Pokeraffiliates arbeiten schon lange mit diesen beiden Diensten und sind größtenteils wunschlos glücklich. Bluehost ist GoDaddy preislich noch überlegen und auch das „Privacy Modul“, sprich für eine anonyme Darstellung der Domain ist schon im Domainpreis mit inbegriffen.

Im Endeffekt ist es egal wofür man sich entscheidet und was man sich leistet. Wichtig ist neben der Verfügbarkeit und Serverperformance vor allem der Preis und die Möglichkeit die Domain anonymisieren zu lassen. Denn das ist schonmal eine rechtliche Voraussetzung, die gegeben sein muss.

Bluehost bietet neben anonymen Domains auch noch viele andere Vorteile, die gerade für Affiliates von Bedeutung sind. So kann man mit einem einmaligen Webspace Package soviele Domains wie man will dazuschalten. Die weiteren Kosten pro neuer Webseite belaufen sich also nur auf die Domain! Aus diesem Grund lieben Affiliates Bluehost und wir können jedem nur empfehlen dorthin zu wechseln oder damit zu starten.

Weitere Informationen findest du direkt auf den Seiten von Bluehost!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.