Auf die richtigen Keywörter kommt es an

Ein wichtiger Bestandteil, um als Affiliate erfolgreich zu sein, besteht darin, eine hohe Trefferrate in den Suchmaschinen zu erreichen. Je weiter oben die Seite zu finden ist., desto eher wird sie angeklickt. Um eben dies zu bewerkstelligen, hängt viel von den richtigen Keywörtern (also Schlüsselwörtern) ab. Je häufiger eine Internetseite nämlich aufgrund dieser Schlüsselwörter aufgerufen wird, je höher deren Ranking. Wie in einem früheren Artikel bereits erwähnt, scheuen sich viele User davor, mehrere Trefferseiten zu durchforsten. In der Regel geht es gar soweit, dass lediglich der oberste bzw. die ersten beiden Links angeklickt werden. Alles andere wird als unwichtig abgetan. Insofern hängt also alles davon ab, möglichst gute Keys zu implantieren, um viele Treffer zu landen.

Diese Keywörter sollten nicht zufällig gewählt werden. So bringt es wenig, etwa auf einer Seite, die sich mit Büchern beschäftigt, Keys wie ‚Auto’, ‚Haus’, oder ‚Boot’ zu implantieren. Entscheiden Sie sich für alltägliche Wörter, die möglichst genau den Inhalt der Webseite widergeben. Im Falle unserer Buchseite wären demzufolge Keys wie ‚Roman’, ‚Buch’ oder etwa ‚Schriftsteller’ anzuraten. Man sollte immer davon ausgehen, welche Wörter der Suchende in der Suchmaschine eingibt. Somit ist das Naheliegendste oft das Erfolg versprechenste. Ein schlechtes Beispiel wären hier etwa Keys wie ‚Leseratte’ oder ‚Inhaltsverzeichnis’. Obwohl sich auch diese Wörter mit dem Thema Buch befassen, wird wohl kein User diese Begriffe in eine Suchmaschine eingeben, um eine entsprechende Seite zu finden.

Bei der Wahl dieser Keywörter ist es immer von Vorteil, Synonyme zu bilden. Hierzu gibt es verschiedene Hilfsmittel wie etwa eine Keyword-Recherche. So bietet zum Beispiel Google ein eigenes kostenloses Keyword-Tool an. Hierbei wird darauf geachtet, dass nur die Wörter verwendet werden, die sich zum einen genau mit dem Thema der Seite befassen und die zum anderen häufig von den Usern als Suchbegriffe benutzt werden. Dies erfordert ständige Recherche und stets neue Vergleiche, um Änderungen im Suchverhalten der User sofort zu erkennen und entsprechend reagieren zu können.

Bei der Suche nach den richtigen Keywörtern sollten Sie sich bereits im Vorfeld Gedanken darüber machen, wen Sie damit erreichen möchten. So wählt zum Beispiel ein junges Publikum andere Suchbegriffe als etwa ein Rentner. Werfen Sie bei Bedarf einen Blick auf die Seiten verschiedener Mitbewerber, um deren Keywörter herauszufiltern (mithilfe von Keywordtags) und eventuell zu übernehmen. Achten Sie auf jeden Fall darauf, nicht zu viele Keywörter zu benutzen. Es ist immer besser, nur einige gut recherchierte Keys zu benutzen, als 100 frei erfundene Wörter, die mit dem Thema nicht wirklich viel zu tun haben und die nur für Verwirrung sorgen.

Bevor Sie sich also auf die Suche nach den passenden Keywörtern machen, sollten Sie sich zuvor die folgenden Fragen stellen:

– Wonach suchen User, die sich für das Themengebiet interessieren?

– Welche Synonyme zu bestehenden Wörtern werden verwendet?

– Welche Zielgruppe soll die Webseite ansprechen?

Sie sehen also, das Ganze entpuppt sich als echte Herausforderung. Doch gehen Sie mit dem nötigen Respekt an die Aufgabe heran und führen eine gute Recherche durch, wird sich das im Endeffekt auf jeden Fall auszahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.