Das Problem in Poker-Netzwerken

Niemand kommt heute noch auf die Idee ein komplett eigenständiges Poker-Netzwerk auf die Beine zu stellen, außer man ist wie im Falle Win2Day eingeschränkt. Möglichkeiten gibt es mittlerweile schon genug. Diese sind kostengünstiger und erfolgsversprechender (siehe Artikel: Eigener Pokerraum?).

Dennoch haben Poker-Netzwerke auch mit diversen Problemen zu kämpfen. Hierbei möchte ich gar nicht die Probleme mit den Netzwerkregeln ansprechen, die einige Partner ständig nicht korrekt einhalten. So ist es schwierig manche Netzwerk Vergehen auf kurze Sicht zu erkennen und zu verhindern. Häufig folgt erst nach etlichen Monaten eine empirische Untersuchung mit klarem Ergebnis, was meist eine Verwarnung oder gar den Ausschluss aus dem Netzwerk zur Folge hat.

Das Hauptproblem ist das Netzwerk im Gleichgewicht zu halten. Stellen Sie sich vor man hätte einen Partner, der viele Fische (= schwache Poker-Spieler) als Kunden hat, während ein anderer Partner große Mannschaften an Winning Playern hat, die deutlich mehr aus- als einzahlen. Solange der eine Partner für genügend „Frischfleisch“ oder besser gesagt „Frischfisch“ sorgt, ist das Netzwerk im Gleichgewicht. Aber wenn dies aus irgendeinem Grund nicht der Fall ist, ziehen die Winning Player nur Geld aus dem Netzwerk und sind bald alleine, ohne Beute. Dass ein Trafficverlust die Folge ist, liegt auf der Hand.

Für Netzwerke ist es eigentlich am besten wenn möglichst viele Partner möglichst viele Fische in das Netzwerk pumpen. Dann folgen mehr Einzahlungen als Auszahlungen und das Geldvolumen wird insgesamt erhöht. Andererseits haben Fische auch nicht unendlich Einkommen zur Verfügung und geben es irgendwann auf sich beim Pokern zu versuchen. Das hat zur Folge, dass ein Fisch nur eine begrenzte Zeit pokern kann, während der Winning Player im Prinzip sein ganzes Leben lang spielen kann.

Wichtig ist, dass das Poker-Netzwerk im Gleichgewicht ist, also dass die gesamten Einzahlungen über den Auszahlungen bleiben (denn irgendwo muss sich der Rake auch bemerkbar machen). Dieses Problem ist aber eher ein Luxusproblem. Poker-Netzwerke bieten sowohl für Spieler als auch für Partner große Vorteile. Hauptaufgabe des Netzwerkes ist es sich die geeigneten Partner auszusuchen um es im Gleichgewicht zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.