Der Traum von No Deposits und Freerolls

Jeder Poker Affiliate träumt irgendwann davon einen No Deposit Bonus anbieten zu können und regelmäßige Freerolls, mit hohem Preisgeld im Angebot zu haben. Das ist natürlich irgendwo berechtigt, denn überall wo Geld verschenkt wird, gibt es auch Nachfrager, die diesem Geld hinterherlaufen. Der Großteil der Spieler lechzt nach geschenktem Geld und hoch dotierten Freerolls, was auch irgendwo nachvollziehbar ist. Der Affiliate, der einen solchen Bonus und diese Freerolls anbieten kann ist meist kein gewöhnlicher Affiliate. Entweder er investiert selbst große Summen um seinen Spielern dieses Angebot zu machen, oder er hat es geschafft mit einem Pokerraum einen starken Deal auszuhandeln. Dieser wirft aber auch nicht mit Geld um sich sondern muss dieses sinnvoll investieren. Darum wird es schon einen sehr guten Grund geben warum er mit diesem Affiliate einen solch kostspieligen Deal ausgehandelt hat.
Affiliates fragen ständig ob und wie sie so einen Deal bekommen können. Sie schreiben alle möglichen Affiliate Manager an und fragen nach. Natürlich, fragen kostet nichts, aber die Wahrscheinlichkeit jemanden zu finden, der hierfür bereit ist wird sich wohl auf 0 belaufen. Und wenn man es auf diese Art und Weise versucht, muss man schon ein extrem gutes Marketingkonzept vorliegen. Das fehlt aber sogut wie allen Affiliates, was nicht heisst, dass diese automatisch schlecht und zum Scheitern verurteilt sind, sondern dass es für keinen Einsteiger der Welt möglich ist dem Pokerraum mit No Deposit Boni einen Mehrwert zu bieten.
Die Alternative für den Einsteigeraffiliate ist also klar: Anfangs auf No Deposit Boni und Freerolls verzichten. Freerolls sind leichter zu bekommen als ein No Deposit Bonus. Affiliate Manager setzen größeren Affiliates gerne ein Freeroll auf. Wer aber zwei Spieler im Monat generiert, wird kaum eine Chance auf ein Freeroll haben.
Der No Deposit Bonus ist hingegen im Prinzip ein No Go. Nicht einmal die ganz großen Fische im Business haben es leicht einen solchen Deal abzuwickeln. An dieser Stelle sei auch erwähnt: Das ist auch gut so!

Denn No Deposit Boni und Freerolls haben einen ganz klaren Nachteil, der nicht von der Hand zu weisen ist: Sie generieren Spieler mit schlechter Qualität, Spieler, die dem Affiliate keine Umsätze bescheren. So attraktiv sie auch sein mögen, so unattraktiv sind die damit eingefangenen Spieler. Wenn ein Pokerraum einfach 10 Euro nach der Registrierung verschenken würde, an jeden, der sich eben anmeldet, ist das unterm Strich sicherlich ein Verlustgeschäft für ihn. Betrug ist nicht zu umgehen, viele holen sich einige Male diese 10 Euro ab. In China wird schon an einer automatisierten Methode gearbeitet um solche Boni einzusacken. Trotzdem zieht ein solches Angebot auch echte, einmalige Spieler an, die sich einfach nur eine Bankroll aufbauen möchten. Der aller größte Teil davon wird diese 10 Euro aber schon lange los bevor überhaupt dieser Betrag in Rake produziert wurde. Wenn Sie sich einmal überlegen auf welchen Limits man mit 10 Euro spielen darf und wie wenig Rake man dort produziert, dann wird schnell ersichtlich, dass der Betrag über kurz oder lang einfach versemmelt wird und sich der produzierte Rake vielleicht auf 1 Euro beläuft. Logischerweise liegt das nicht im Sinne des Erfinders. Es folgt nur eine Anhäufung von Geld im System, der Affiliate bleibt aber auf dem einen Euro Rake sitzen.

Freerolls sind das gleiche Thema. Sie ziehen im Prinzip nur schwache Spieler an, die sich kein Buy-In für ein normales Turnier leisten können. Oder wer spielt mit 9835 anderen um einen Preispool von gerade mal 1000 Euro und das über mehrere Stunden? Sicherlich gewinnt der eine oder andere Spieler auch was bei diesem Freeroll, hat dann eine gute Bankroll, aber auch diese wird aller Wahrscheinlichkeit nach recht schnell verzockt. Der Affiliate hat wieder kaum etwas davon.

No Deposit Boni und Freerolls sind eine nette Sache um Spieler anzulocken. Diese Spieler entsprechen aber nur minderer Qualität und bringen dem Affiliate kaum Umsätze. Wenn Sie mit einem 500 Euro Freeroll 100 Leute für sich gewinnen können, werden Sie von einem einzigen ordentlichen Winning Player tausend mal reicher! Denn dieser spielt viel und auf höheren Limits. Der bringt Ihnen Cash, nicht die kleinen Würmer die sich mit solchen Boni und Freerolls anlocken lassen.
Natürlich müssen es keine kleinen Würmer bleiben und sie können wachsen, aber da müssen Sie schon selbst dafür sorgen (z.B. mit einem Quiz für den No Deposit Bonus kombiniert mit gutem Content)

Ein Gedanke zu „Der Traum von No Deposits und Freerolls

  1. Hallo! Sehr guter Artikel! Was noch zu erwähnen sei dass es nur rentabel ist als Subaffiliate für die großen wie YPC oder Bankroll Mob zu arbeiten wenn man wirklich viel traffic hat. Es ist viel sinniger zu versuchen die Spieler für die eigenen Deals zu werben als mit einer kleinen Gewinnbeteiligung abgespeißt zu werden. Klar mag dann alles am Anfang ein bisschen langsamer vorangehen, aber am Ende ist man froh darüber…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.