Die Ziele eines Affiliates

Bevor Sie sich daran machen, sich einem Partnerprogramm anzuschließen, sollten Sie sich zunächst im Vorfeld darüber Gedanken machen, was Sie damit genau erreichen wollen. Es wird Ihnen nicht wirklich viel bringen, wenn Sie Ihre Seite mit allen möglichen Bannern oder ähnlichem zupflastern, in der Hoffnung, dass irgendjemand schon mal irgendetwas anklicken wird. Diese Vorgehensweise verschreckt und verscheucht potenzielle Kunden.

Um genau dies zu vermeiden, sollten Sie die folgenden Punkte beachten und der Reihe nach durchgehen bzw. abhaken:

– Quantifizieren Sie Ihre Ziele, um einen besseren Überblick zu erhalten.

– Welches Hauptziel bzw. welche Nebenziele streben Sie an und wie gewichten Sie diese?

– Werfen Sie einen Blick auf andere mögliche Marketingkanäle und versuchen Sie, ein gegenseitiges Ausstechen zu vermeiden.

– Wie wichtig ist Ihnen das Affiliate-Marketing wirklich? Wollen Sie mit Hilfe dieser Werbemöglichkeit langfristig Gewinne erzielen oder soll das Ganze nur nebenbei mitlaufen?

– Wo liegen die Prioritäten?

Wenn Sie sich über diese grundlegenden Fragen einig sind, sollten Sie langsam damit beginnen, diese in die Tat umzusetzen. Wie gesagt kommt es dabei nicht auf die Quantität, sondern mehr auf die Qualität an. Sowohl was den Content, als auch was die Partnerprogramme und deren Präsentation betrifft. Machen Sie nicht den Fehler, das Ganze zu überstürzt anzugehen. Nichts ist schwieriger, als eine ‚schlechte’ Seite wieder auf Vordermann zu bringen. Gemäß dem Sprichwort: Ist der Ruf erst einmal ruiniert…’

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.