Fehler bei der Keyword-Wahl

Als Poker Affiliate Einsteiger kann man bei der Keyword Wahl eine Menge Fehler machen. Der am häufigsten begangene Fehler ist, dass man sich zu harte Keywords aussucht und irgendwo auf Platz 837 landet. Doch es gibt noch einiges mehr zu beachten.

Es ist nicht so einfach einen guten Kompromiss zwischen hart umkämpften Keywords und Keywords, nach denen niemand sucht, einzu gehen. Der größte Fehler ist es sich viel zu toughe Keywords auszusuchen. Als kleiner Pokeraffiliate kann man gar nicht bei Begriffen wie „Poker“, „Online Poker“ oder „Poker Bonus“ unter Plätzen ranken, die auch wahrgenommen werden. Die Seiten, die bei solchen Keywords oben ranken sind meist Großunternehmen, die nicht nur eine hochklassige Redaktion haben, die ständig für frischen und relevanten Content sorgt, sondern auch groß auf Linkjagd gehen und meist sogar für gutes Geld einkaufen. Hier hat man keine Chance mitzuhalten und muss sich auf andere Keywords fokussieren.

Doch es ist nicht so einfach Keywords zu finden, nach denen viele suchen, aber die nicht zu den toughen Keywords zählen. Das wohl beste Tool liefert Google selbst: Keyword-Tool. Hier kann man sehr gut abschätzen wie hoch das Suchvolumen ist. Um nun auch noch herauszufinden wie tough das Keyword ist, muss man nur nach einem bestimmten Keyword googeln und die Seiten, die ganz oben ranken analysieren: Welchen Pagerank hat sie? Wie ist die Seite aufgebaut, mit viel gutem Content oder weniger? Wieviele Backlinks hat die Seite? Wie stark sind diese Backlinks? Usw. Nach einer guten Analyse kann man leicht abschätzen ob man konkurrieren kann, oder nicht.

Was es auch zu vermeiden gilt ist den Kunden selbst zu vergessen. Wenn man sich als Poker Affiliate fragt nach welchen Keywords man als Poker-Spieler suchen würde, heißt das nicht, dass der Poker-Spieler das auch tatsächlich so tut. Während man vielleicht der Meinung ist, dass der Besucher nach „Pot Odds“ googeln könnte, gibt der Großteil der Besucher vielleicht einfach nur „Poker lernen“ ein. Es ist wichtig seine Zielgruppe zu befragen wie und wonach sie suchen würde.

Was nicht außer Acht gelassen werden darf ist die Schwankung in der Keywordnachfrage. Manche werden zu einer Jahreszeit viel häufiger gesucht als sonst. Gutes Beispiel: WSOP! Mit solchen schwankenden Keywords bieten sich dem Pokeraffiliate eine gute Option die Konkurrenz auszustechen.

Vielleicht das wichtigste überhaupt ist die Keywords nicht als gegeben zu nehmen. Entscheiden Sie sich nicht für zwei Keywords und bleiben dabei! Wenn Sie sehen, dass Sie unerwarteterweise bei anderen Keywords viel weiter oben ranken, versteifen Sie sich lieber auf diese und greifen Platz 1 an! Umgekehrt gilt auch, dass man Keywords aussortieren muss weil der Erfolg einfach ausbleibt. Google ist ein nicht komplett erforschtes Phänomen. Manchmal kann man sich gar nicht erklären warum man plötzlich mit einem Keyword viel höher oder tiefer rankt als erwartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.