Finger weg von .de Domains

Ich sehe immer wieder Pokerseiten, die Online Poker bewerben und mit einer .de Domain laufen. Als Pokeraffiliate begibt man sich damit auf sehr dünnes Eis und geht unnötiges Risiko ein. Der Grund hierfür ist, dass man als Besitzer einer .de Domain deutscher Staatsbürger sein bzw. eine deutsche Anschrift haben muss. Und da wir alle wissen wie es rechtlich in Deutschland aussieht, kann man ohne Probleme eine Abmahnung kassieren, eventuell sogar verklagt werden. Hierfür braucht es zwar einen Kläger, der die .de Domain mit illegalen Glücksspiel-Links anschwärzt, aber dieses Risiko muss man nicht eingehen. Natürlich gilt, „wo kein Kläger, da kein Richter“, aber es gibt Fälle bei denen solche .de Seiten von Denunzianten abgeschossen werden. Ein Problem, das man leicht umschiffen kann, nämlich indem man auf die .de Domain verzichtet bzw. auf .com, .net, oder .org leitet.

Ein Gedanke zu „Finger weg von .de Domains

  1. Bei Mediaon.org ist es möglich auch .de Domains anonym registrieren zulassen. Als Inhaber wird dann Mediaon aus der Türkei eingetragen und als Admin-C: Heydriech Treuhand-Service. Bei der Registrierung der Domain will nicht mal Mediaon eure persönlichen Daten wissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.