Linkaufbau

Für die Offpage Optimierung ist ein guter Linkaufbau das A und O. Ohne externe Links auf Ihre Seite wird sie von Google auch nicht als wertvoll genug beachtet und rutscht im Ranking nicht entscheidend nach oben. Es gibt einige Möglichkeiten Links aufzubauen, die besten sollen hier genannt werden:

Linkaustausch
Alt bewährt ist der sogenannte Linkaustausch. Man sucht sich „einfach“ eine Partnerseite, zum Beispiel andere Pokeraffiliateseiten und tätigt einen Linkaustausch. Seite A setzt einen Link zu Seite B während Seite B auf A verlinkt. Das ist eine einfache, faire, kostenlose und bewährte Methode um Links aufzubauen. Sie stärken damit nicht einfach die „Konkurrenz“ sondern gehen eine Win-Win Situation ein. Durch gegenseitige Verlinkung rutschen beide Seiten im Ranking nach oben und profitieren.

Links einkaufen
Auch wenn es Google nicht gerne sieht, aber gegen den Kauf von Links ist es nahezu machtlos und damit können Sie diese Möglichkeit ohne Bedenken nutzen (wenngleich damit immer ein gewisses Risiko verbunden ist). An der Linkqualität orientiert sich natürlich auch der Preis. Während Links von PR 5 und 6 Seiten recht teuer und für Affiliateeinsteiger kaum erschwinglich sind, sind PR 3 und 4 Links recht günstig zu haben.
Worauf Sie aber achten sollen ist folgendes: Kaufen Sie nicht einfach nur Links, sondern kaufen Sie Linkplatzierungen im Content. Dies ist wesentlich effektiver für Ihr Ranking.

Artikelverzeichnisse
Dieser kostenlose Weg ermöglicht es Ihnen viele ordentliche Links aufzubauen. Zwar sind die goldenen Zeiten vorbei und Google ist nicht mehr so begeistert von den Verzeichnissen, aber es gibt eine handvoll wichtige, die Sie nicht außer Acht lassen sollten.
Bei diesen Verzeichnissen tragen Sie einfach Ihre Seite mit einer guten Beschreibung ein – das war’s auch schon.

Einen Blog aufbauen
Starten Sie Ihren eigenen Blog, der natürlich mit relevantem Pokercontent ausgestattet ist. Sobald Google diesen ausfindig gemacht hat, der PR also mindestens 0 und nicht „nicht gewertet“ beträgt, können Sie damit anfangen Links auf Ihre Affiliate Seite zu setzen.

Pressemitteilungen erstellen
Es gibt kostenpflichtige und kostenlose Presseseiten. Bei letzteren können Sie einfach eine Pressemitteilung verfassen und entsprechend Ihre Links platzieren. Hier finden Sie eine Auflistung von kostenfreien Presseservices. Achten Sie hierbei aber auf Professionalität. Ein Artikel, der zu 90 % aus Ihren Keywords besteht macht natürlich keinen Sinn. Berichten Sie einfach von einem Ereignis, das eventuell die Öffentlichkeit interessiert, platzieren Sie dezent Ihre Keywords und Links.

Kommentare in DO-Follow Blogs

Bei Blogs haben Sie die Möglichkeit einen Kommentar abzuliefern und dabei einen Link zu Ihrer Webseite anzugeben. Normalerweise verlinkt man auf seinen eigenen Blog, aber Sie können natürlich auch auf Ihre Seiten verlinken.
Wichtig ist aber, dass man Blogs mit der sogenannten No-Follow Funktion ignoriert, denn diese bringen im Prinzip nichts. Von Zeit zu Zeit finden sich im Netz aktuelle Listen mit „dofollow“ Blogs.
Wichtig ist aber eines: Spammen Sie bloß nicht! Wer spamt ist dumm und kommt nicht weit. Ein Kommentar mit „Toller Beitrag“ und einem Link bringt keinem was. Sie müssen bei Ihren Kommentaren hochwertige Beiträge abliefern und dem Blog wertvollen Content beisteuern. Alles andere bringt Ihnen langfristig nichts.
Nehmen Sie sich einfach vor einmal am Tag einen hochwertigen Beitrag zu erstellen und arbeiten die Liste durch. Damit bauen Sie kostenlos viele Links auf und das nur mit etwas Arbeit. Gleichzeitig steuern Sie dem Blog wertvollen Content bei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.