Pokertrillion zieht Klage zurück

Nun scheint endlich die sinnlose Schlammschlacht zwischen Pokertrillion und Boss Media beendet zu sein. Ohne Gründe zu nennen zog Pokertrillion die Millionen schwere Klage zurück. Weitere Informationen gibt es bislang nicht, aber es ist davon auszugehen, dass Pokertrillion eingesehen hat wie schwachsinnig die Forderungen waren und dass die zunächst rechtsgültige Entscheidung eines maltesischen Zivilgerichts überhaupt nicht greifbar war. Daher reagierte Boss entsprechend ruhig und stellte schon im Vorfeld klar, dass das Urteil mehr oder weniger ein Witz sei. Niemand weiß so wirklich wie genau es dazu gekommen ist. Die Verhältnisse zwischen Provider und Operator also Pokertrillion und vormals Boss Media sind vertraglich klar geklärt. Wer gegen die Netzwerkregeln verstößt, hat mit Konsequenzen zu rechnen – so einfach ist das. Naja, immerhin scheint Pokertrillion jetzt die Markenbekanntheit ordentlich gesteigert zu haben. In meinem Auge aber eher negativ. Hoffentlich auch in anderen Augen, denn wenn solche Praktiken Erfolg zeigen, verklagen sich demnächst alle Pokerräume und sind in aller Munde…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.