Seltsame Google Rankings

Eigentlich muss kein Webmaster der Welt eine Google Penalty fürchten wenn er nicht exorbitant gegen Google Richtlinien verstößt oder irgendetwas tut was Google nicht gerade gefällt. Trotzdem hat man ständig die Angst, dass Google doch etwas gefunden haben könnte und eine Penalty durchführt. Das liegt wahrscheinlich daran, dass 99 % der Poker Affiliates auf Google angewiesen sind und eine Penalty eine Katastrophe sein kann.

Es sollte auf der Hand liegen, dass man sich in keinster Weise gegen Google stellen sollte um eine Penalty zu riskieren. Die häufigsten Penalty Gründe sind offensichtlicher Linkverkauf und externe Spamlinks und Suchmaschinenspam in Content, Description usw.

Wichtig ist aber trotzdem eine mögliche Penalty aufzuspüren. Wenn das Ergebnis ohne großartige Änderung der Seite klar schlechter ist, besteht zumindest der Verdacht. Aber bei einer Penalty verliert man keine 4 oder 5 Platzierungen sondern wird gleich 5 – 10 Seiten nach hinten geworfen! Also der Unterschied ist ganz extrem spürbar.

Es kann aber durchaus passieren, dass man plötzlich so weit nach hinten durchgereicht wird. Poker Affiliate Biz zum Beispiel war die letzten zwei Wochen unter „Poker Affiliate“ und „Pokeraffiliate“ überhaupt nicht mehr zu finden, obwohl gerade letzteres Keyword nicht schlecht rankte. Es gab aber absolut keinen Grund für eine Penalty und so hieß es nur abwarten und Tee trinken. Seit heute taucht Poker Affiliate Biz wieder relativ weit oben auf – also doch keine Penalty.

Im Klartext heißt das: Als Poker Affiliate nicht die Geduld verlieren wenn die Seiten mal abrutschen. Es kann durchaus vorkommen, dass alles in Ordnung ist, die Seite aber ganz woanders auftaucht. Wer sich aber nicht gegen Google richtet und etwas Geduld hat, wird sich wegen Penalties keine Angst machen müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.