Suchmaschinen-Trefferlisten und mögliche Auswertungen für Affiliates

Eine sehr wichtige Frage für die Suchmaschinenbetreiber ebenso wie für die Werbekunden besteht darin, herauszufinden, wohin die Menschen beim Betrachten einer Trefferliste am ehesten schauen. Der Erfolg eines guten Affiliates findet sich nicht nur darin, eine informative Seite zu schaffen, gute Partnerprogramme herauszufiltern und diese zu benutzen. Er muss unter anderem auch dafür sorgen, dass der Traffic auf dieser Seite entsprechend erhöht wird. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig zu wissen, worauf bei den Trefferlisten zu achten ist.

Eines ist doch klar: Je nachdem, wo ein Link auf der jeweiligen Trefferseite platziert wird, springen diese den Interessenten mehr oder weniger ins Auge. Eine Studie von Google hat ergeben, dass die ersten Treffer einer Liste am häufigsten wahrgenommen werden. Ebenso verhält es sich mit den ersten Werbeanzeigen, die auf der rechten Seite zu finden sind. Verharrt ein Interessent jedoch längere Zeit auf der Trefferliste, widmet er sich auch den weiter unten befindlichen Links. Verlässt der User die Trefferliste und kehrt anschließend dorthin wieder zurück, weil er sich vielleicht eine weitere Seite zum jeweiligen Thema anschauen möchte, blickt er häufiger auf die mittleren und die unteren Einträge.

Um eine solche Studie anzugehen, bedient man sich einer Methode, die sich ‚Eyetracking’ schimpft. Dieser englische Begriff bedeutet soviel wie ‚Blickbewegungsregistrierung’. Hierbei wird mithilfe technischer Mittel erfasst, wohin der Proband zu welchem Zeitpunkt seinen Blick schweifen lässt. Zu diesem Zweck wird dem Versuchskaninchen eine Kamera am Kopf befestigt, mit der jede Bewegung aufgezeichnet wird. Natürlich wird die Kamera so ausgerichtet, dass diese möglichst den Bewegungen der Augen folgt.

Es ist also durchaus nicht immer notwendig, ganz oben in einer Trefferliste zu stehen. Die meisten User machen sich in der Regel die Vielfältigkeit des WWW zunutze und schauen sich somit nicht nur eine Seite an. Sie kehren häufiger auf die Liste zurück, um von dort aus dann auf den nächsten Link zu klicken, um mögliche Informationen bzw. Angebote zu vergleichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.