WordPress Blog erstellen

Sie haben also nun die Domain, die FTP und MySql Zugangsdaten vom Provider erhalten. Nach dem Sie ausprobiert haben, ob Sie überall Zugang haben, gehen Sie gleich mal in die Datenbankverwaltung (MySql) und benutzen die Option „neue Datenbank erstellen“. Als Namen geben Sie der Datenbank sinnvollerweise den Namen „wordpress“ und bestägen dies mit „speichern“. Dann können Sie hier gleich wieder austeigen und sich auf der WordPress Homepage die aktuellste Version herunterladen. Diese Zip Datei entpacken Sie dann gleich auf Ihrem Rechner und anschließend ziehen Sie die „zurzeit“ drei Unterordner und die restlichen Dateien, per FTP, auf Ihren Webspace.

Dort liegt höchstwahrscheinlich zurzeit nur eine Index.html Datei vom Provider, in der gewöhnlich nur vermerkt ist, dass die Domain reserviert oder „under construction“ ist. Sie benötigen diese ab jetzt nicht mehr. Sie können sie entweder löschen oder den Namen verändern, damit die Domainadresse ab sofort nicht mehr auf Diese, sondern auf Ihre index.php Datei, von WordPress, zugreift. Haben Sie dies bewerkstelligt und alles richtig gemacht, dann können Sie gleich mal die Domain in den Browser eingeben und wenn alles funktioniert, dann sehen Sie unter Ihrer Adresse eine WordPress-Hilfe Maske. Dort wird nur mehr verlangt, dass Sie den Datenbanknamen eingeben (wordpress) und die Zugangsdaten für die Datenbankadministration. Nachdem Sie das hinbekommen haben, ist der WordPress Blog fertig installiert und online gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.